Patch 1.0.5: Infernale Maschine – Komponenten, Herstellung und Co.

Diablo 3 Dämonenreich

Der gestern veröffentlichte Patch 1.0.5 brachte bei Diablo 3 auch die Infernale Maschine ins Spiel. Das verfluchte Gerät, dass sich Spieler der Stufe 60 bauen können, bietet die Möglichkeit, gegen die „Überversionen“ der berüchtigsten Bosse anzutreten, um noch mächtigere Belohnungen zu erhalten. Doch zuerst muss die Infernale Maschine hergestellt werden. Wie genau das funktioniert, erfährst du in diesem Artikel!

Die Komponenten

Für die Herstellung der Infernalen Maschine werden zunächst vier Komponente von mächtigen Schlüsselhütern in jedem Akt auf dem Schwierigkeitsgrad „Inferno“ benötigt.

Den Schlüssel der Zerstörung erhält der Spieler von Odeg, dem Schlüsselhüter in den Feldern des Elends des ersten Aktes. Im zweiten Akt, werden die Helden in der Oase Dahlgur auf Sokahr treffen, der für sie den Schlüssel des Hasses bereit hält.

Der Schlüssel des Schreckens erwartet die Spieler im dritten Akt im Steinfort, wo Xah´Rith, der Schlüsselhüter auf die Mutigen wartet. Bei der vierten Komponente, die man im vierten Akt in dem silbernen Turm bekommt, handelt es sich um den Schmiedeplan für die Infernale Maschine, den du zuerst den toten Klauern von Nekarat entreißen musst.

Die Schlüsselhüter sind auch auf anderen Schwierigkeitsstufen verfügbar, jedoch besteht nur auf dem Schwierigkeitsgrad „Inferno“ und mit fünf Stapeln „Mut der Nephalem“ die Chance, Teile der Infernalen Maschine zu bekommen. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, die Monsterstärke anzupassen, jedoch erhöht sich die Chance mit jeder Stufe Monsterstärke auf die begehrten Komponente um jeweils 10 Prozent, bis hin zu der garantierten Wahrscheinlichkeit von 100 Prozent bei Monsterstärke 10.

Infernale Maschine: Die Herstellung

Diablo 3 Das rote Portal

Durch das rote Portal gelangen die Spieler in die Dämonenreiche…

Anschließend werden die Komponenten beim Schmied in der Stadt zusammengesetzt. Der Schmied muss dabei mindestens Stufe 10 erreicht haben und wird für die Herstellung 12.000 Gold vom Spieler verlangen.

In einem Keller in Neu-Tristram kann die Infernale Maschine in Gang gesetzt werden. Um sie zu aktivieren, muss sich der Spieler im Keller befinden. Durch ein rotes Portal gelangen die mutigen Helden anschließend in das Dämonenreich, wo sie auf die berüchtigsten Unholde Sanktuarios treffen.

Das mühsam zusammengesetzte Gerät wird dabei allerdings zerstört und muss für ein weiteres Portal erneut zusammengebaut werden, was auch eine erneute Suche nach den Komponenten und weitere 12.000 Gold bedeutet. Die Pläne aus dem vierten Akt müssen allerdings nicht mehr beschafft werden, da das Gedächtnis des Schmiedes noch prima funktioniert…


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

» Weiter zu Teil 2

Inhaltsverzeichnis

  1. Diablo 3: Infernale Maschine - Komponenten und Herstellung
  2. Diablo 3: Infernale Maschine - Bosse und Belohnungen
Veröffentlicht in: News

Kommentar schreiben

Auf DailyDiablo.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.