Reaper of Souls Vorschau: Das bietet der Abenteuermodus

Diablo 3 - Abenteuermodus Titelbild

Und schon ist sie wieder vorbei, die diesjährige BlizzCon! Eines der Highlights auf der Convention war natürlich die erste D3-Erweiterung Reaper of Souls. Wie wir bereits berichtet haben, wurde dabei auch der neue Abenteuermodus ausführlich vorgestellt. Im Rahmen eines offiziellen Beitrags hat Blizzard die wichtigsten Infos dazu nun noch einmal zusammengefasst.


Zitat von Blizzard

Die Welt Sanktuario wird enorm anwachsen …

Dürfen wir vorstellen? Der Abenteuermodus!

In der kommenden Diablo® III-Erweiterung Reaper of Souls™ werden Spieler die Möglichkeit haben, beim Erstellen eines Spiels zwischen zwei Modi zu wählen: dem Kampagnenmodus und dem Abenteuermodus..

Kampagnenmodus

Im Kampagnenmodus nehmen Spieler in der fortlaufenden Diablo-Saga erneut ihre Schlüsselrollen als Helden Sanktuarios ein. Der besondere Schwerpunkt liegt hierbei auf der Handlung, daher sind alle Quests, Zwischensequenzen und Videos im Spiel verfügbar. Der Fortschritt durch die fünf Akte ist bewusst linear gehalten. Der Kampagnenmodus ähnelt stark der aktuellen Diablo III-Spielerfahrung.

Abenteuermodus

Im Abenteuermodus haben wir den Großteil dieser Handlungselemente entfernt und alle Wegpunkte freigeschaltet, sodass ihr die Freiheit erhaltet, das Spiel ganz nach eigenen Vorlieben zu erkunden und zu erleben. Die Welt ist euer Schlachtfeld. Bezwingt, was ihr wollt, und wo ihr wollt!;

Diese Modi sind stets verfügbar und ihr habt jederzeit die Möglichkeit, zwischen ihnen zu wechseln. Darüber hinaus haben wir alle Schwierigkeitsstufen freigeschaltet, um euch noch mehr Kontrolle über euer Spielerlebnis zu geben. Wollt ihr die Geschichte nicht viermal mit jedem eurer Charaktere durchspielen? Kein Problem. Möchtet ihr im Abenteuermodus auf einer bestimmten Schwierigkeit farmen und dann im Kampagnenmodus auf einer anderen Stufe weiterspielen? Nur zu!

DifficultyUI_thumb.png

Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Der Abenteuermodus enthält außerdem zwei brandneue, ziemlich unterhaltsame Spielfunktionen: Kopfgelder und Nephalemportale.


Kopfgelder:

Die Möglichkeit, jederzeit jeden beliebigen Ort aufzusuchen, ist sicherlich reizvoll. Aber was, wenn ihr nicht in der Stimmung für eigene Abenteuer seid und euch lieber ein wenig leiten lassen möchtet? Da kommen die Kopfgelder ins Spiel.

Kopfgelder sind nur im Abenteuermodus verfügbare optionale und zufällige Ziele. Sie bieten Spielern nicht nur ein geführtes Erlebnis in einem bestimmten Akt, sondern dienen auch dazu, die verschiedenen Inhalte von Diablo III zu präsentieren. Zum Beispiel könnt ihr im Rahmen von Kopfgeldern ein besonderes Monster (z. B. Mira Eamon) erledigen, einen Boss (z. B. Königin Araneae) töten, einen Dungeon (z. B. die Höhle der Khazra) absolvieren und Ereignisse (z. B. das letzte Gefecht der Uralten) abschließen.

In jedem Akt gibt es unterschiedliche zufällige Kopfgelder, die Spieler erkunden und bewältigen können. Bei jedem neuen Spiel im Abenteuermodus erhaltet ihr außerdem neue Kopfgelder.

Adventure_Act1_thumb.pngAdventure_Act3_thumb.png

Für den Abschluss einer Reihe von Kopfgeldern erhaltet ihr Gold und Erfahrung. Wir möchten mit Kopfgeldern auch Zugang zu mächtigen, speziell für dieses System erstellten legendären Gegenständen bieten, experimentieren momentan aber noch mit dieser Belohnungsmechanik. Mehr dazu später!

Adventure_BountyComplete.png

Kopfgelder bringen euch außerdem eine neue Belohnung ein: Portalschlüsselsteine, die Zugang zur zweiten neuen Funktion gewähren, den Nephalemportalen.


Nephalemportale:

Nephalemportale (zuvor bekannt als „Beutezüge“) sind zufällig erstellte Dungeons, die innerhalb von 10 bis 15 Minuten abgeschlossen werden können. Sie sollen für ein reizvolles, endlos oft wiederholbares Spielerlebnis sorgen, das stets neues und spannendes Gameplay sowie Beute in rauen Mengen bietet. Für Senior Level Designer Jesse McCree sind Nephalemportale eine Gelegenheit, „alle Regeln zu brechen“.

Wie wirkt sich dies auf das Spiel aus?

Zuallererst bedeutet es, dass Nephalemportale komplett zufällig erstellt werden – mit zufälligen Innen- und Außenelementen, zufälligem Aufbau, zufälligem Licht und Wetter, zufälligen Monstern und (natürlich) einem zufälligen Boss zur Abrundung. Jeder Nephalemportal-Dungeon kann bis zu 10 Ebenen in die Tiefe gehen, aber auch das wird zufällig festgelegt!

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die verrückten Kombinationen, die dieses Design hervorbringen kann:

Adventure_Bosses_thumb.pngAdventure_NephalemRifts_thumb.pngAdventure_RandomDungeon2_thumb.pngAdventure_RandomDungeon1_thum.png

Da ja sowieso alle Regeln gebrochen werden, beinhalten die Nephalemportale auch neue Schreine, die Spielern nach der Aktivierung ziemlich heftige vorübergehende Stärkungszauber gewähren, darunter Dinge wie Unverwundbarkeit, starke Geschwindigkeitssteigerungen und eine Blitzaura, die alle Feinde in ihrer Reichweite sofort erledigt. Für die Kampagne wären diese Schreine zu stark, in die abgeschlossene Umgebung der Nephalemportale passen sie aber gut hinein.

Auch mit der Monsterdichte hatten wir unseren Spaß. Es besteht also jederzeit die Möglichkeit, dass euer Nephalemportal (oder sogar eine der Ebenen in einem bestimmten von euch geöffneten Portal) plötzlich ein wenig … überbevölkert ist. Was würde z. B. passieren, wenn wir Skelettbeschwörer aus Akt I und Einäscherer der Morlu aus Akt IV zusammenbringen würden? Wahrscheinlich würde das ungefähr so aussehen:

Adventure_MonsterDensity_thumb2.png

(Feine Sache, oder?)

Um auf Nephalemportale zuzugreifen, müsst ihr nur einen Portalschlüsselstein zu einem beliebigen Stadtknotenpunkt bringen und auf den nächstgelegenen Nephalemobelisk klicken. Geht durch das Portal und macht euch bereit, wirklich ALLES über den Jordan zu schicken. Wie zuvor bereits angemerkt, könnt ihr Portalschlüsselsteine durch den Abschluss von Kopfgeldern erhalten, allerdings werden sie im Abenteuermodus mitunter auch zufällig in der Welt fallen gelassen.

Wir wünschen fröhliches Jagen!

Vorschau:

Als besonderen Bonus haben wir ein kurzes Video mit Nephalemportalen in all ihrer zufälligen und chaotischen Pracht zusammengestellt. Viel Spaß bei dieser Vorschau zu Diablo III: Reaper of Souls!


PS: Folge uns auf Twitter oder abonniere unseren RSS Feed, um nichts zu verpassen!

Kommentar schreiben

Auf DailyDiablo.de steht diese Funktion zur Zeit nicht zur Verfügung.